gianicolo

 

Um zum Aussichtsplatz Gianicolo zu kommen , nehmen wir den Bus Nr. 115 im Viale Trastevere; am Hügel angekommen sehen wir sofort in der Mitte des Platzes das Reiterstandbild zu Ehren Garibaldis und von der Terrasse haben wir einen atemberaubenden Blick über Rom! Wir gehen nun die Via Garibaldi hinunter und kommen zur Fontana Paola ( Foto) die in der halbrunden Piazzetta trohnt. Hier befindet sich auch die Kirche " S.Pietro in Montorio, eine Kirche in der viele Hochzeiten gefeiert werden. Sie wurde im 9.Jh.gebaut. Im Inneren finden wir die "Geisselung von Christus" von Sebastiano del Pombo und die "Madonna della Lettera" von Pomarancio

santa maria in trastevere

Wir verlassen die Kirche und links sehen wir den Tempietto von Donato Bramante. Wir verlassen nun die Via Garibaldi um nach Trastevere hinunter zu gehen.Von der Via G. Mameli nach ca 150m befindet sich die  " Fontana della prigione" genau gegenüber der Via L. Manara, die wir nun gemächlich durchgehen; hier befindet sich das alte typische Rom; Gassen voll von Tischchen, Pizzerias, Cafes und Restaurants.HIer befindet sich auch die Kirche Santa Maria Trastevere. Die Kirche wurde im IV Jh. gegründet und in der heutigen Form von Papst Innozenz II rekonstruiert.Die Kirche hat die Vorderseite mit Mosaiken verziert und einen romanischen Kirchturm daneben.Im Inneren befinden sich die berühmten bytantinischen Mosaiks( Foto) vom Leben der Muttergottes.

Wir starten wieder und von der Piazza gehen wir Richtung Viale Trastevere der den alten Stadtteil in zwei Hälften teilt; an der Piazza Mastai halten wir uns rechts in die Via della Luce um zur Piazza S. Francesco d`Assisi zu kommen. In der Kirche San Francesco a Ripa (im angeschlossenen Kloster wohnte der Heilige Staatspatron), befindet sich das letzte Werk von Gianlorenzo Bernini: die sehenswerte Skulptur der Seligen Ludovica Albertoni

Hinter der Piazza gehen wir nun in die Via Anicia um an der ersten Strasse rechts abzubiegen in die Via  Madonna dell'Orto, die dann in die Via  Santa Cecilia mündet; hier befindet sich auch die gleichnamige paleochristliche Basilika wo man noch Reste von den Fresken des Cavallini sehen kann. Hier ist auch der gotische Baldachin von Arnolfo di Cambio [1283] sowie die Skulptur der Heiligen Cecilia 1600 von Stefano Maderno. Man könnte noch , sollte man Zeit oder Lust haben, zum Lungotevere gehen um die isola Tiberina zu besuchen.